IT EN DE
Der Weinkeller
Home / das Weingut / Der Weinkeller
Der Weinkeller
Ein ständig sich weiterentwickelnder Raum, in dem sich die Trauben in Wein verwandeln und der Wein zu einer Gaumenfreude wird. Das Ergebnis einer langen Arbeit im Weingarten, gefolgt von einem größtenteils mechanisiertem Ablauf, der von hochqualifizierten Mitarbeitern ständig überwacht wird.

Der Weinkeller des Weinguts Fernanda Cappello umfasst moderne Technik, wärmeregulierte Stahltanks, Maschinen zur Trauben- und Weinverarbeitung, hoch entwickelte und fortschrittliche Instrumente, mit denen jede Umwandlungsphase genau und auf natürliche Art gesteuert wird. Es sind aber auch Holz- und Eichenfässer zur Reifung des Weines vorhanden, mit denen der Geschmack verfeinert und das Bouquet hervorgehoben werden.

Trotz moderner Techniken, ist es immer noch der Mensch, der die Qualität des Weines bestimmt: aus diesem Grund haben wir im Lauf der Zeit Experten und Professionisten wie die Weinexperten Fabio Coser, sowie den Agronom Enea De Ponte hinzugezogen.

Der Weinkeller ist heute aber auch der Ort, an dem man den Wein sowohl in Flaschen abgefüllt oder offen kauft: die Weinstube ist eine angenehme Umgebung, in der man gemeinsam typisch furlanische Erzeugnisse versucht und die sich bei Bedarf in einen kulturellen und festlichen Treffpunkt verwandelt.

WEINHERSTELLUNG AUS ROTEN TRAUBEN
Die Trauben werden am frühen Morgen mechanisch geerntet, entrappt und bleiben anschließend für die Fermentierung etwa 8 Tage in thermisch gesteuerten, automatischen Gärtanks.
Es folgt die Reifung in Edelstahlbehältern und Eichenfässern, die 5 Hektoliter fassen.

WEINHERSTELLUNG AUS WEISSEN TRAUBEN
Die Weinlese findet am frühen Morgen mit mechanischen Mitteln statt.
Die Trauben werden sofort auf eine niedrige Temperatur gebracht und für eine gewisse Zeit bei einer kontrollierten Temperatur eingemaischt, um die Aromastoffe aus den Schalen zu gewinnen.
Es folgt ein sanftes Pressen und der daraus gewonnene Most wird einer statischen Klärung unterzogen.
Für die Gärung benutzt man Edelstahlbehälter und eine kontrollierte Temperatur von 17°/18°.
Nach der Gärung ruht der Wein zum Ausbau seiner Hefen für mindestens sechs Monate.
Der WeinkellerDer WeinkellerDer WeinkellerDer WeinkellerDer WeinkellerDer WeinkellerDer WeinkellerDer WeinkellerDer Weinkeller